AUSGEWANDERT NACH KANADA

Angelockt von einem verschuldeten Berner Patrizier, wandern 1821 Berner und Neuenburger Familien an den Red River (heutiges Winnipeg) aus. Völlig erschöpft trifft die Siedlergruppe von 170 Personen ein, als der überaus harte, kanadische Winter beginnt. Damit die Siedler ein Dach über dem Kopf haben, werden die jungen Frauen zwangsverheiratet.
Der Roman basiert auf einer wahren Geschichte, die durch Briefe, Dokumente und die Bilder des ebenfalls ausgewanderten, jungen Malers Peter Rindisbacher gut dokumentiert ist.

Bücher online bestellen

- – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – - – -
Zitat des Monats

“Sie erhebt sich, schlüpft in die Röcke und geht zum Fenster. Während sie die Haare flicht, blickt sie in den Morgendunst, der sich immer mehr auflöst. Sie staunt, als sie den Fluss erblickt: Das Eis ist weg! Vor wenigen Tagen knackte es, Risse durchzogen auf einmal die Eisfläche, Wasser blubberte hoch. Vorgestern brachen Eisschollen ab, schoben sich übereinander, einzelne suchten sich ihren Weg im Fliesswasser, und gestern schwammen etliche Schollen Richtung Lake Winnipeg. Jetzt sind sie plötzlich alle fort, der Fluss zeigt die rötliche Farbe, die ihm den Namen gegeben hat.” (aus dem Roman)