Nein, ich habe nicht schon als Kind geschrieben wie viele andere Autorinnen und Autoren. Aber ich habe immer sehr gern gelesen, bin sozusagen ums Buch gekreist. Ich studierte Literatur und schrieb mich mit Kurzgeschichten an den ersten Roman heran. Inzwischen sind acht Bücher erschienen. Lesen ist mir so wichtig wie das Schreiben. Ich lebe nahe den Seen und Bergen in Unterseen und in der Stadt Bern.

Kurzbiografie

Kindheit im Emmental. Germanistik- und Anglistikstudium, Lizentiat an der Uni Bern. Viele Reisen, mehrmonatige Aufenthalte in Paris und den USA. Zehn Jahre Arbeit als freie Journalistin und Redaktorin. Familie mit zwei Söhnen. Erste Kurzgeschichten entstehen, 1996 1. Preis im Berner Kurzgeschichten-Wettbewerb. 1997 kam der historische Roman „Schöne Schifferin“ heraus. Es folgten die Romane „Die Reise zum Einhorn“ (1999) und „Das Haus der Mütter“ (2001). Seit 2001 Redaktorin in Teilzeit beim schweizerischen Parlament. 2004 und 2006 erschienen die Romane „Catherine von Wattenwyl“ und „Ihr Herz braucht einen Mann“ über die frühe Schriftstellerin Marianne Ehrmann, 2008 der Porträtband „Nahe den Eisriesen. Prominenz in der Alpenprovinz von Goethe bis Hodler“, 2012 der Roman “Grossfürstin Anna, Flucht vom Zarenhof in die Elfenau” und 2015 der Roman mit dem Thema Migration ”Die Walserin” (alle Bücher im Zytglogge Verlag).